Franz Bednarik
Franz Bednarik Wurde am 12. Februar 1930 in Wien geboren und erhielt bereits mit 10 Jahren Violin-unterricht am Konservatorium der Stadt Wien. Mit 14 Jahren lernte er Trompete, zwei Jahre später begann er mit dem einschlägigen Studium an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst. 1947 wechselte er zur Posaune und studierte als Nebenfach Kontrabass.

 

1952 schloss er das Posaunenstudium mit ausgezeichnetem Erfolg ab und erhielt ab Jänner 1951 ein Engagement als 1. Posaunist beim Vorarlberger Funkorchester. Anschließend war er beim Wiener Funkorchester ab 1959 und später beim ORF Symphonieorchester tätig. Franz Bednarik war auch Gründungsmitglied des Wiener Johann Strauss-Orchesters. Mit diesem unternahm er Konzertreisen durch Europa und Asien. 1985 wurde er vom Bundespräsidenten zum Professor ernannt 1998 schloss er mit dem Titel ‚Mag. art.’ sein Ergänzungsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ab